Kapselendoskopie

Beschreibung

Die Kapselendoskopie ist eine nichtinvasive Methode zur Betrachtung des Magen-Darm-Traktes. Dabei handelt es sich um schluckbare Kapseln, die etwa so groß wie eine große Tablette sind. Eine Kamera ist in der Kapsel eingebaut und es werden 2 - 4 Bilder pro Sekunde gemacht und an ein Aufnahmegerät gesendet. Die Video-Kapsel wird mit etwas Wasser einfach geschluckt. Sie wandert dann durch die Speiseröhre, den Magen, Dünn- und Dickdarm und wird auf dem natürlichen Wege ausgeschieden.
Aus dem Dünndarm werden für circa neun Stunden mehr als 50'000 Bilder aufgenommen und sie werden anschließend auf einen Computer übertragen, wo der Arzt die Videobilder auswerten kann. Die Kapselendoskopie eignet sich für chronisch entzündliche Darmerkrankungen, Zöliakie, Tumore, und für durch die Magenspiegelung und Darmspiegelung nicht geklärte Magen-Darm-Blutungen.

Vorteile des Verfahrens

1. einfache, sichere und nicht-invasive Untersuchung
2. keine Sedierung erforderlich
3. keine Strahlenbelastung
4. keine Einnahme eines Kontrastmittels


Während der Dünndarmuntersuchung ist der Patient in seinem Alltag kaum beeinträchtigt. Da die Kostenübernahme durch die Krankenkassen noch nicht garantiert ist, sollte die Kostenerstattung vor der Untersuchung mit der Krankenkasse geklärt werden.